Unser Service für Sie
Muster & Vorlagen, Daten & Fakten, Tipps & Checklisten.

Mindestlohn 2018 – darauf sollten Sie achten

Mindestlohn
Seit 1. Januar 2015 ist das Mindestlohngesetz (MiLoG) in Kraft getreten.

Deutschland erhält damit einen flächendeckenden und weitgehend branchenunabhängigen Mindestlohn.

Danach besteht grundsätzlich für alle Arbeitnehmer ein Anspruch von
8,84 € brutto je Arbeitsstunde.

Ausnahmen vom Mindestlohn betreffen nur wenige Personen.
Acrobat PDF Vorlagen
Für fünf Gruppen gelten besondere Regeln (.pdf)
  1. Überarbeitung der Arbeitsverträge hinsichtlich Vergütung und der Verfallfrist
  2. Mindestlohnpflicht auch für Arbeitgeber, die Arbeitnehmer über Dienstleistungs- oder Werkvertrag an Dritte delegieren.
  3. Minijobber dürfen max. 53 Stunden pro Monat arbeiten, damit das Mindestlohngesetz eingehalten und die monatliche Vergütung von 450,00 Euro brutto nicht überschritten wird.
  4. Überstunden müssen innerhalb von 12 Monaten nach Erfassung durch Freizeitgewährung oder Mindestlohnauszahlung ausgeglichen werden. Die monatlichen Überstunden dürfen jeweils 50% der vertraglich vereinbarten Arbeitszeit nicht überschreiten.
  5. Werden Urlaubs- und Weihnachtsgeld als Einmalzahlung gewährt, werden diese nicht auf den Mindestlohn angerechnet.
  6. Die Nichtzahlung des Mindestlohns stellt eine Ordnungswidrigkeit dar. Der Arbeitnehmer kann bis 3 Jahre später Ansprüche geltend machen.
  7. Bei Nichteinhaltung der Nachweis-, Dokumentations- und Meldepflicht drohen Bußgelder bis zu 500.000 Euro!
Unser Tipp für Sie
Haben Sie in punkto Mindestlohn an alles gedacht? So müssen jetzt beispielsweise Stundennachweise für Minijobber/ Aushilfen gemäß §28f SGB IV erbracht werden. Auch für Praktikanten gilt jetzt eine Nachweispflicht. Neben dem Ausbildungsziel müssen Beginn, Dauer des Praktikums und Höhe der Vergütung dokumentiert werden. Eine generelle Nachweispflicht zu Arbeitszeiten gilt mit der Einführung des Mindestlohn für die Branchen Baugewerbe, Fleischwirtschaft, Gastronomie, Messebau und Speditionsgewerbe. Unsere Lohnabrechnung Sage Entgelt & Personal unterstützt Sie mit Zeiterfassung und elektronischer Mitarbeiterakte bei der gesetzeskonformen Umsetzung und Nachweispflicht im Rahmen des Mindestlohngesetzes. Einen Arbeitszeitnachweis erhalten Sie z.B. als übersichtliches pdf-Dokument, welches Sie bei Prüfung direkt vorlegen können.
Jetzt kostenlos testen!
Halten Sie in nur 3 Minuten Ihre Lohnabrechnung in der Hand.
Check
Firma anlegen,
Mitarbeiterdaten eingeben,
fertig!
Check
Keine Installation,
erforderlich.
Check
Keine Kündigung notwendig.
Automatische Löschung
Ihres Testkontos nach 30 Tagen.