Seite 1

Digitaler Lohnnachweis kommt

Berufsgenossenschaft ändert Meldeverfahren

Wie Sie wissen, muss jeder Arbeitgeber in Deutschland seine Mitarbeiter gegen Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten versichern und auch die Prämien für diese gesetzliche Versicherung übernehmen. Wie viel Sie zu zahlen haben, ergibt sich aus den Entgelten, den Arbeitsstunden und der Anzahl der Beschäftigten. weiterlesen →

Studenten sollen in erster Linie studieren. Der Nebenjob muss ein Nebenjob bleiben

Wer als Student gilt und wer nicht, ist zumindest arbeits- und sozialversicherungsrechtlich genau geregelt. Die Hauptarbeitsleistung eines Studenten besteht im Studieren. Ein ordentlich immatrikulierter Student ist automatisch krankenversichert. Grundsätzlich ist er in dieser Zeit auch rentenversichert. Denn die Studienjahre werden jedem ordentlich Studierenden als Beitragsjahre angerechnet. weiterlesen →

Steuerfreie und steuerbegünstigte Gehaltsbestandteile

Die Mitarbeiter-Bruttogehälter bilden in fast allen Unternehmen den größten Kostenblock. Gleichzeitig sind die Arbeitsleistungen, die Human Ressources, die damit finanziert werden, ein betriebliches Steuerungsinstrument. Es geht eben aus betriebswirtschaftlicher Perspektive nicht nur darum, Arbeitsleistung zu entlohnen, sondern sich diese Arbeitsleistung auch mittel- und langfristig zu sichern. weiterlesen →

8 Kriterien, die eine gute Business Software für die Lohn- und Gehaltsabrechnung mindestens aufweisen sollte.

„Eine gute Software ist eine gute Software, wenn ein Unternehmen allmählich in sie hineinwachsen kann.“ Experten würden sagen: Die beste Software ist die, die von Anfang an zu den Bedürfnissen eines Unternehmens passt. Wenn es zu den strategischen Entscheidungen gehört, die intelligenten Möglichkeiten einer Software in großem Stil nutzen zu wollen, dann darf die Software durchaus etwas ambitionierter gewählt werden. weiterlesen →

Geldwerte Vorteile, für die keine Sozialabgaben anfallen

Grundsätzlich gilt erst einmal alles, was in Form von Entgelt oder Sachzuwendungen an Mitarbeiter fließt, als lohnsteuer- und sozialabgabepflichtig. Es gibt aber zahlreiche Möglichkeiten, Mitarbeitern etwas Gutes zukommen zu lassen, ohne dass dafür auch gleich Sozialabgaben entrichtet werden müssen. Zahlreiche Unternehmen schöpfen die Spielräume in sehr hohem Maße aus. weiterlesen →

Mindestlohn: Für Voll- und Teilzeitkräfte gesetzlich vorgeschrieben

Der gesetzlich festgelegte Mindestlohn soll sicherstellen, dass alle Vollbeschäftigten in der Lage sind, ihren Lebensunterhalt aus dem Entgelt für ihre geleistete Arbeit bestreiten können. Aber auch stundenweise vergütete Teilzeit- und Aushilfskräfte haben Anspruch auf ein Mindestentgelt. Vor Einführung des Mindestlohns konnten Unternehmen und Mitarbeiter davon ausgehen, dass die Vereinbarung eines angemessenen Arbeitsentgelts ausschließlich der freien Vereinbarungs- und Entscheidungssphäre zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer vorbehalten blieb. weiterlesen →

Logisch: Eine zuverlässige Reinigungskraft für die Geschäftsräume ist auch im Privathaushalt nützlich

So sieht der Alltag vieler selbstständiger Familienbetriebe aus: Beide Ehepartner sind stark in der Firma eingespannt. Das Privatleben kommt bisweilen zu kurz und funktioniert auch nur dann, wenn alles gut organisiert ist und reibungslos ineinandergreift. Wenn auch noch Kinder da sind, ist eine Haushaltshilfe die naheliegende und gute Idee, sich zu entlasten. Ist die Entscheidung gefällt, liegt eine andere Idee nicht mehr fern: die Aushilfskraft „über die Firma laufen“ zu lassen. weiterlesen →

Lohn- und Gehaltsabrechnungen selbst in die Hand nehmen. Was ist zu beachten, damit es erfolgreich gelingt?

Wenn sich ein Unternehmen für eine Lohn- und Gehaltsabrechnung im eigenen Hause entscheidet, sollte es vor der Einführung einer Business-Software zunächst alle internen Prozesse transparent und vollständig auf den Prüfstand stellen. In dieser IST-Analyse geht es darum, zu eruieren, welche Arbeitsschritte ein computergestütztes Programm ersetzen könnte und welche Abläufe manuell bleiben sollten. weiterlesen →

Erfolgsorientierte Vergütung: Welche Besonderheiten sind bei variablen Gehaltsbestandteilen zu beachten?

Erfolgsorientierte Vergütung: Welche Besonderheiten sind bei variablen Gehaltsbestandteilen zu beachten?

Gute Verkäufer verdienen auch gutes Geld. Top-Verkäufer erreichen Einkommen, die in manchen Unternehmen sogar die Gehälter der obersten Führungsriege übersteigen. Und dabei kommt nicht einmal Neid auf. Denn jeder, der ein Unternehmen führt, weiß: Erfolg basiert immer auf dem Verkauf eines Produkts oder einer Leistung. weiterlesen →